Nettetal sucht den Grillmeister

Am 24.06.2012 startet auf dem REWE-Parkplatz in Kaldenkirchen die 1. Nettetaler Grillmeisterschaft. Veranstaltet wird sie vom Nettetaler Bierkontor.

„Nettetaler Grillmeister“ ist der Titel, den der Sieger der Meisterschaft für ein Jahr tragen darf. Doch bevor es dazu kommt, müssen sich die Griller, die in Teams bei dem Grillevent antreten wollen, durch vier Gerichte bruzzeln.

„Rund um die Wurst“, „Vom Wasser auf den Grill“, „Das beste vom Schwein“ und „Heiß und süß“ sind die verheißungsvollen Namen der einzelnen Gänge, die am Wettkampftag zuzubereiten sind. Es geht also nicht nur um die Wurst, sondern auch Seafood, Schweinefilet und ein Dessert stehen am 24.06.12 auf dem Programm.

Kein einfaches Unterfangen, aber für den ambitionierten Hobby-Griller wohl ein schöne Herausforderung, kann man sich doch das ganze Frühjahr schon im heimischen Garten auf die Meisterschaft vorbereiten. Dass ein solcher Grillwettkampf nun auch nach Nettetal kommt, dafür ist das Nettetaler Bierkontor verantwortlich. „Die Idee zu dem Event haben wir schon seit Jahren“ verraten die Organisatoren André Dückers und Marcel Fritz. Es fehlte bislang aber an Umsetzungsmöglichkeiten. Zu groß waren die Herausforderungen an Gelände, Logistik und Kosten. Mit der REWE OHG wurde jetzt einen Kooperations-partner gefunden, der die Umsetzung möglich macht.

„Jetzt müssen wir loslegen“, berichten die beiden und erklären als Motivation: „Feuer, Fleisch und Bier passt einfach perfekt zusammen.“ Und so soll das Grillevent vor allem Freude und Spaß machen. Anmelden können sich Teams mit bis zu sechs Personen. Das Startgeld beträgt 65,- Euro. Dafür wird einiges gestellt: Neben Wasser, Strom und Kohle auch ein gut gefüllter Warenkorb. „Die Bewertung nimmt eine unabhängige Jury durch Blindverkostung vor“, erklären die Veranstalter das weitere Vorgehen. Gegen 17.00 Uhr soll der Gesamtsieger feststehen.

Den drei Erstplazierten winken tolle Preis im Wert von 500,- Euro, jedes Team erhält außerdem einen Pokal. Auch das Rahmenprogramm soll mit Live-Musik, Hüpfburg, Show-Cooking und anderen Attraktionen angereichert werden.

„Es soll eine schöner, geselliger und entspannter Tag für Teilnehmer und Besucher werden“, so die Zielvorgabe der beiden Organisatoren. Und darum gibt es nicht nur was zu sehen, sondern es darf an den Ständen der Teams auch probiert werden.  Weitere Informationen sind unter www.seenstaedter.de abrufbar.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die kleine Matheaufgabe. * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.